• Was möchtest du unternehmen?

Laserer alpin – Kletterkurse im Fels

Felskletterkurs für Anfänger

Kletterkurse Uebersicht

Kletterkurs im Fels für Anfänger im Grazer Bergland. Es sind dafür keinerlei Vorkenntnisse nötig. Von unseren Profis lernst du die wichtigsten Grundlagen um danach selber leichte Felsklettereien zu unternehmen.

Felskletterkurs für Fortgeschrittene

Felskletterkurs für Fortgeschrittene Grazer Bergland

Kletterkurs im Grazer Bergland für leicht Fortgeschrittene (Schwierigkeitsgrad 3 im Nachstieg ist die minimale Grundvoraussetzung) mit Fokus auf Standplatzbau und Vorstieg.

Mehrseillängen Kurs

Mehrseillängen Kletterkurs

Im Mehrseillängen Kurs im Salzkammergut lernst du worauf es beim längeren Routen ankommt, wie man sichere Standplätze baut und wie man u.a. die richtige Route findet.

Jedem der mit dem Klettersport beginnt ist klar, dass man dafür eine fundierte Ausbildung benötigt. Der Vorteil beim Klettern ist, dass mögliche Gefahren jedem sofort ins Auge stechen. Dabei muss man heute aber dringend zwischen Klettern in der Kletterhalle, also dem reinen sportlichen Klettern, und dem Klettern in der Natur, am Berg, also dem Abenteuerklettern im Freien unterscheiden. Mit anderen Worten: Klettern ist nicht gleich Klettern!

Hallenklettern findet in der genormten Umgebung eines „Fitness Studios“ ähnlichen Betriebes statt. Entsprechend haben Kletterhallen auch dasselbe kommerzielle Problem wie Fitness Studios – einen (Winter-) halbjährlichen Halbtagesbetrieb, und nur begrenzt Platz in der Halle. Die Kletterwände sind überschaubar, die Griffe und Haken nach CE genormt. Die Ausbildung dafür kann man in stundenweisen Schnellsiederkursen in der Halle bekommen.

Eine völlig andere Baustelle wiederum ist das Klettern in der freien Natur, am Berg. Hier ist ein „Schnellsiederkurs“ mit einem Zeitaufwand von ein oder zwei Stunden eindeutig nicht ausreichend.

Wir bieten fundierte Anfängerkletterkurse schon seit über 25 Jahren im Grazer Bergland an. Selbstverständlich wurden die Kursinhalte immer wieder an die neueste Lehrmeinung und Sicherungstechnik angepasst, sodass dieser Kurs heute noch absolut „state oft he art“ ist. Wir beschäftigen uns mit so wichtigen Themen, wann eine Reihenverankerung und wann eine Ausgleichsverankerung am Standplatz besser ist. Oder wie ist das genau mit der Sicherung über den Körper, oder ist es doch besser am Fixpunkt die Gefährtensicherung einzuhängen.

Ebenso wie der Grundkurs Klettern für Anfänger dauert der Fortgeschrittenenkurs vier Tage. Hier sind die Gruppen sehr klein, nur vier Teilnehmer, und jeder der möchte kommt auch zum Vorsteigen. Neben der Sicherungstechnik ist hier das Legen von mobilen Sicherungsmitteln sowie der richtige Umgang mit Klemmkeilen bestimmendes Thema. Wir beschäftigen uns bei diesen Kursen auch mit der berühmten Frage: „Was tue ich wenn,….“, also mit der behelfsmäßigen Bergung, falls der Seilerste gestürzt ist.

Als Kursstandort für unseren Mehrseillängen Kurs nutzen wir das traditionelle Gasthaus Gosauschmied in Gosau. Es liegt nur rund zehn Gehminuten vom perfekt ausgestatteten Klettergarten am Stausee entfernt. Hier können wir perfekt die ersten Standplätze bauen und auch die Seilkommandos in übersichtlichem und sehr gut gesichertem Gelände üben. In der zweiten Kurshälfte werden wir dann noch einige der vielen wunderschönen alpinen Kletterrouten im mittleren Schwierigkeitsgrad im Salzkammergut kennen lernen. Je nach Wetterlage fahren wir auch zum malerische gelegenen Plombergstein am Wolfgangsee. Dort gibt es einge perfekte Touren die hervorragend für unseren Kurs geeignet sind. Perfekt abgerundet wird so ein Klettertag mit einem erfrischenden Bad im Wolfgangsee.