Viertausender am Monte Rosa

Fünf Viertausender in einer Woche! Bekannte Namen wie Vincent Pyramide, Ludwigshöhe oder Parrotspitze sind dabei, Krönung der Woche ist die 4.554m hohe Signalkuppe. Das Monte Rosa Massiv ist ein ausgedehntes Gebirgsmassiv in den Walliser Alpen, dessen höchste Erhebung die Dufourspitze (4.634 m) ist.

Preis & Leistungen:

Preis: € 995,- pro Person

Leistungen: Führung durch staatl. gepr. Bergführer

Kommende Termine:

Anforderungen:

Technik

Gletscherfreie und vergletscherte Gipfel mit gestuften, stellenweise ausgesetzten (steil abfallendes Gelände) Fels- und Firnpassagen, die teilweise auch leichtes Klettern und das Gehen mit Steigeisen bis zu 30 Grad Neigung erfordern.

Kondition

Du machst ein bis zweimal pro Woche Ausdauersport und bist regelmäßig in den Bergen unterwegs. 5-6 Stunden Aufstieg pro Tag sind für dich kein Problem.

Die Touren haben 1.200 bis 1.800 Höhenmeter, das Tempo ist ungefähr 400 Höhenmeter pro Stunde.

Programm und Inhalt:

1. Tag: Anreise nach Alagna auf der Südseite des Monte Rosa. Mit dem Bergführer besprechen wir die Details der Woche.
2. Tag: Nach einer Übernachtung in Alagna geht es am Morgen mit der Seilbahn auf die Punta Indren. Von dort besteigen wir unseren ersten Viertausender, die Punta Gordani (4.046m). DAnach erreichen wir die Mantova Hütte, unseren Stützpunkt für die nöchsten Tage.
3. bis 5. Tag: Vincent Pyramide, Ludwigshöhe, Parrotspitze, Schwarzhorn – die Auswahl an Viertausendern ist hier groß! Welche wir besteigen, hängt von den Verhältnissen ab.
6. Tag: Unser heutiges Ziel ist die Signalkuppe (4.554 m). Nach einem großartigen Rundblick auf die zahllosen Viertausendergipfel des Wallis steigen wir zur Hütte und hinunter zur Seilbahn ab. Im Tal übernachten wir in einem Gasthof in Alagna.
7. Tag: Nach dem Frühstück Heimreise